Erneute Zertifizierung des mäeutischen Pflegemodells

Bereits im Jahre 2012 wurde am Sozialzentrum Altach das mäeutische Pflegemodell eingeführt. Alle drei Jahre muss das Zertifikat erneuert werden. Nach der erfolgreichen erstmaligen Zertifizierung im Jahre 2017 stellte sich das Sozialzentrum nun erneut der Prüfungskommission. Das entsprechende Audit von IMOZ-Austria, welches aufgrund der Corona Pandemie um ein Jahr verschoben wurde, konnte kürzlich erfolgreich abgeschlossen werden.
Erneute Zertifizierung des mäeutischen Pflegemodells
Eva Maria van Rooijen, Simone Plattner und Christoph Sutter (v.l.n.r.)

Die Expertinnen und Experten von IMOZ-Austria waren im Zuge der Zertifizierung zwei Tage vor Ort und blickten hinter die Kulissen des Sozialzentrums. Durchleuchtet wurde neben der Organisations- und Pflegestruktur des Hauses auch der wirtschaftliche Bereich. Dazu fanden zahlreiche Interviews mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern statt. „Es waren zwei intensive Tage, in denen das Sozialzentrum Altach auf Herz und Nieren geprüft wurde. Es freut uns sehr, dass das Thema Mäeutik bei uns nicht nur auf dem Papier existiert, sondern im wahrsten Sinne des Wortes gelebt wird“, freuen sich Pflegedienstleiterin Eva Maria van Rooijen und Mäeutik-Trainerin Simone Plattner unisono.

Beim mäeutischen Pflegemodell versetzt sich die Pflegeperson in den Bewohner hinein, nimmt Gefühle wie Angst, Kummer, Trauer bewusst wahr und ist im Stande darauf einfühlsam zu reagieren. Dieses Pflegemodell bringt den Vorteil, dass eine Beziehung zwischen Bewohner und Pflegeperson entsteht und dadurch eine wesentlich bessere, individuelle Betreuung gestaltet werden kann. Dementsprechend umfangreich und intensiv ist die Ausbildung des Personals. Alle Mitarbeitenden absolvieren Lehrgänge und vertiefen ihr Wissen zudem in Gruppenarbeiten, um das Gelernte dann auch im Arbeitsalltag dementsprechend umsetzen zu können. Die erneute Zertifizierung von IMOZ-Austria ist ein toller Beleg für die bisher geleistete Arbeit und dient als große Motivation für die Zukunft.

Message